MS OCEAN MAJESTY

Das Boarding in Kiel geht schnell und reibungslos. In nur vier Stunden verlassen 390 Passagiere das kleine, aber feine, 136m lange klassische Kreuzfahrtschiff unter portugiesischer Flagge und griechischer Nautik. 422 neue Gäste werden vom Hansa Touristik Kreuzfahrtteam und einer internationalen Crew aus 22 Nationen herzlich zu ihrer 11-tägigen 1.873 Seemeilen-Reise begrüßt. Wir genießen bei strahlendem Sonnenschein und 23°C Lufttemperatur die herrliche Ausfahrt aus der Kieler Förde, fühlen uns wie Piraten.

„Mit einem Lächeln durch Danzig“. Das Buch von Andrzej Januszajtis kommt mir gleich in den Sinn, als wir am nächsten Tag durch Danzig bummeln. Der Autor – heute Ehrenbürger der Stadt – war nicht nur Direktor des Physikalischen Instituts, auch ein hervorragender Kenner und Förderer der Stadt. Sein Engagement reicht vom Carillon-Glockenspiel der Katharinenkirche bis zur astronomischen Uhr in der Marienkirche. Diese imposante Uhr im linken Seitenschiff der Kirche wurde zur Blütezeit der reichen Hansestadt Danzig im 15. Jahrhundert vom Nürnberger Uhrmachermeister Hans Düringer geschaffen, überstand den Wechsel vom julianischen zum gregorianischen Kalender im 16. Jahrhundert kaum und die Bombardierungen der Roten Armee im Zweiten Weltkrieg gar nicht. Bei jedem Stadtrundgang ist die rekonstruierte Uhr ein Besichtigungshöhepunkt. Wir haben noch ein wenig Zeit, den Bernsteinschleifern über die Schultern zu schauen. Zurück auf der Ocean Majesty warten schon auf uns Janos am Flügel zur Happy Hour sowie das Küchen- und Serviceteam mit Seehechtfilet und Lammkeule. Wer glaubt, der Abend sei schon vorbei, weit gefehlt. Um 21 Uhr gibt es noch einen Vortrag von Lektorin Ingrid Dietrich sowie Musik und Tanz samt Late-Night-Snack in allen Bars und Lounges.

8 Uhr Ankunft in Klaipeda, Litauens einzigem Seehafen und mit rund 200.000 Einwohnern drittgrößten Stadt des baltischen Landes. Der Livländische Ritterorden ließ 1252 in dem sumpfigen Gebiet 50 Kilometer nördlich der eigentlichen Memelflussmündung in das Kurische Haff am Flüsschen Dange eine Burg errichten. Die Region bietet viele landschaftliche und kulturelle Besonderheiten. Dazu zählt beeindruckend die seit 2000 zum UNESCO Weltkulturerbe gehörende, über 100 km lange Kurische Nehrung mit der Großen Düne bei Nidden, früher auch „ostpreußische Sahara“ genannt. Thomas Mann investierte hier einen Teil seiner Nobelpreistantiemen in sein Sommerhaus mit herrlichem Ostseeblick, das er wegen seiner Flucht aus Nazideutschland leider nur drei Sommer besuchen konnte. Wenige Stunden später steht an Bord ein weiterer gesellschaftlicher Höhepunkt der Reise an: Kapitänsempfang in der Hansa Show Lounge und das Willkommens-Dinner. Danach folgt eine große Willkommens-Show aller Künstler, zu denen Sänger Randall Cooper, Kabarettistin Alexandra Gauger, Pianistin Chie Ishii, Peter Losinger und die Sofystic Chic Dancers gehören. Musikalisch umrahmt von Janos Abelovzki, Bernd Planer und der Clipper Band. Besonders die aus Tokio stammende Konzertpianistin, Rock-Komponistin und Autorin Chie Ishii präsentiert einen brillanten Auftritt: „Heinz Erhardt mal klassisch“. Ein Genuss der Extraklasse mit Musik und Text, von ihr frei vorgetragen, von den Zuhörern begeistert mit riesigem Applaus honoriert.
In die Düna-Mündung bei Riga fuhren schon im 8. Jahrhundert die Wikinger bei ihren Fahrten über Novgorod zum Schwarzen Meer. Gotländische und niederdeutsche Kaufleute kamen 400 Jahre später ebenfalls zum Russlandhandel hierher. Nach Lübeck ist Riga die zweitälteste Hansestadt an der Ostsee. Pelze, Wachs, Getreide und Salz wurden getauscht.
Im Historischen Museum in Tallinn, das in der Großen Gildehalle untergebracht ist, schlüpfen wir spielerisch in die Rolle des westfälischen Kaufmanns Hans Selhorst, des Lübeckers Adolph Greverade oder des flämischen Händlers Hildebrand Veckinghusen. Wir handeln europaweit mit Stoffen, Wachs, Fellen und Korn. Sehen unsere Gewinne und Verluste in Dukaten direkt auf dem Display. Dieses interaktive Spiel macht riesigen Spaß.

                                                                                  

Drei „hansefreie“ Tage aber mit vielen kulturellen Highlights liegen mit Sankt Petersburg und Helsinki vor uns. Dank unseres kleinen Schiffes liegen wir direkt mitten im Zentrum von beiden Städten. Alle Sehenswürdigkeiten sind zum Greifen nahe. In Russland ist der Landgang nur mit einem vorher für über 100 Euro erworbenen Visum möglich, oder man hat Ausflüge gebucht. Und das ist zu empfehlen. Ob Zarenresidenz Peterhof, Isaak Kathedrale, Eremitage, Schwanensee Ballett, Sankt Petersburg „auf eigene Faust“, abendliche Kanalfahrt … Maike Fischer und ihr Team vom Bordreisebüro organisieren und betreuen alle Ausflüge hervorragend. So hat sich das frühe Aufstehen für den Katharinenpalast wirklich gelohnt: die Gäste der Ocean Majesty betreten als erste den überwältigenden goldenen Prachtbau mit seinem originalgetreu rekonstruierten Bernsteinzimmer. Eindrücke, die man so schnell nicht vergisst.
Auch in Helsinki haben wir den Ausflug ins 50 Kilometer entfernt liegende Porvoo gebucht. Sie ist nach Turku zweitälteste Stadt Finnlands und sogar 200 Jahre älter als die heutige, 1550 gegründete Hauptstadt. Malerisch die denkmalgeschützte Altstadt mit ihren vielen bunten Häusern und hübschen Geschäften. Hier ist die Zeit stehen geblieben, so etwa muss sie auch schon im Mittelalter ausgesehen haben.

Viel „Hanse“ gibt es wieder in Schweden. Vom bunten Rolandsmarkt auf Gotland mit vielen traditionell gekleideten Einwohnern nähert sich unsere Ostseereise am nächsten Morgen in Rostock ihrem Ende. Aber auch hier werden wir mittelalterlich farbenprächtig zur Hanse Sail empfangen! Besser kann eine Reise nicht geplant sein. Hunderte Buden und Stände laden zum Verweilen und Mitmachen ein. Auch die ersehnte Koggenfahrt gönnen wir uns auf der „Lisa von Lübeck“, der originalgetreuen Nachbildung eines Kraweels aus dem 15. Jahrhundert. Schöner kann nach fast 3.500 Kilometern eine Ostseekreuzfahrt nicht enden.

Information: Hansa Touristik GmbH, Königstrasse 20, 70173 Stuttgart,

Hansa Touristik GmbH, Contrescarpe 46, 28195 Bremen www.hansatouristik.de

Reiseliteratur:
http://www.michael-mueller-verlag.de/de/reisefuehrer/deutschland/ostseekueste/index.html

http://www.michael-mueller-verlag.de/de/reisefuehrer/deutschland/luebeck_city/index.html

Copyright Text und Bilder: Jutta Schobel

 

 

 

 

Tags: