SCHWEMMALM ULTEN

Das Ultental mit seiner großartigen Landschaft und den schindelgedeckten Bauernweilern unter dem Ortler zählt zu den ursprünglichsten Tälern Südtirols. Wer auf Spurensuche abseits der Pisten geht, wird sicher fündig. Aber auch Skifahren hat etwas wohltuend Unverfälschtes. Von der Kurstadt Meran westwärts zum Nationalpark Stilfserjoch und dem Ortler erstreckt sich parallel zum Vinschgau das Ultental. Eine Winterwelt für Langläufer, Winter- und Schneeschuhwanderer, Rodler und Schlittschuhfans. Neben Familien und Naturgenießern zieht es auch Skiläufer und Boarder hierher, die abseits des Alpen-Ballermann ursprüngliche und „unaufgeregte“ Schneereviere suchen, in denen es einzig und allein um das perfekte Erlebnis auf den Brettern geht. Ein solches ist die Schwemmalm Ulten mit ihren 20 Abfahrtskilometern und fünf Kilometer schneesicheren Freeride-Revieren. Ringsum darf man außerdem puristisches Wintervergnügen erwarten. Skitourengeher haben im gesamten, 40 Kilometer langen Ultental perfekte Möglichkeiten – und absolute Schneesicherheit rund um das Gletschergebiet im Naturpark Stilfserjoch (jeden Di. und Do. geführte Schneeschuhtouren). Langläufer schwingen auf der hochalpinen Ultner Panorama-Loipe (12 – 25 km) der Sonne entgegen.

 

Schneeschuhwanderer machen sich auf, um vorbei an den urigen Bauernhöfen zu schwingen und die verschneite Winterlandschaft zu entdecken. Abseits der Pisten haben auch Winterwanderer ihre Reviere: am beliebten Ultner Höfeweg, auf der Mariolberger Alm, der Steinrast oder auf der Inneren Schemmalm. Für Spaß auf Kufen sorgt der Natureislaufplatz in Kuppelwies. „Echt und guat“ steht im Ultental auch für eine besondere Form von Gastfreundschaft. In den Hütten bestimmen regionale Lebensmittel, alte Rezepte und lokale Spezialitäten die Karten. Zur Übernachtung laden Bauernhöfe, Ferienhäuser, Hotels und traditionelle Gasthäuser.

www.schwemmalm.com

Copyright für alle Bilder: Schwemmalm Ulten