TURISEDE

(epr) Sind wir nicht alle auf der Suche nach dem Glück? In der Erinnerung ist es oft die Kindheit, die als unbeschwert und glücklich gilt. Doch der Weg zurück dorthin ist uns verwehrt. Wirklich? Es gibt einen Ort, der wie ein Portal in diese sehnsuchtsvolle Zeit wirkt: die Geheime Welt von Turisede.

Der Legende nach lebten die Turiseder vor tausend Jahren in den Neißeauen als das glücklichste Volk unter der Sonne. Sie hatten sich ihre kindlichen Herzen bewahrt, lösten ihre Streitfälle mit Spielen und wählten sich Kinder als Könige. In der Geheimen Welt von Turisede wird ihr Erbe erforscht und bewahrt. Eine Reise dorthin ist wie ein kleines Abenteuer zwischendurch. Schon am Westportal, dem originalgetreu wiedererrichteten Eingangstor Turisedes, erhalten Besucher ihre persönliche Glückszahl, mit deren Hilfe sie in die Welt des legendären Volkes eintauchen. Den Abenteurern begegnen geheimnisvolle Wesen wie die Turehser, die hier als Vorfahren von Reh und Hase gelten. In den Bäumen wachsen skurrile Häuser, in denen es sich wunderbar übernachten lässt. Überhaupt sind alle Bauten hier so errichtet, als hätten die mythischen Vorfahren selbst die Axt geschwungen. Eine vergessene Welt wird zu neuem Leben erweckt. Viele Familien sind dabei, wenn im Frühjahr nach dem Ritual der Neißeauen an über hundert mystischen Orakelplätzen Blumenzwiebeln in die Erde gesetzt werden. So wie die Pflänzchen im Laufe des Jahres bunte Blüten entwickeln, erfüllen sich auch die Wünsche der Familien. Im Herbst treffen sich alle wieder, um gemeinsam Sorgenkobolde zu bauen. Auch jenseits der Neiße ist manch Geheimnis zu entdecken. Hier steht das Sommerhaus des ersten Turisedeforschers Graf Welldone. Auf seinen Spuren können besonders Mutige versuchen, den mystischen Schatz der legendären Auenbewohner zu entdecken. Und dann müssen wir noch vom Krönum erzählen, der grandiosen Dinnershow, die fast täglich Legenden aus der Frühzeit des Neißevolkes zeigt. Und vom Faulenzum, der spektakulären Wellnessanlage in turisedischem Stil und außerdem … ach! Dafür reicht der Platz an dieser Stelle auf keinen Fall. Vorschlag: unter http://www.turisede.de reinklicken oder besser noch selber hinfahren und mit eigenen Augen ansehen. Das hat letztlich auch einen entscheidenden Vorteil: Es macht wahrscheinlich glücklich.

Titelbild: Das schwimmende Neißecafé ist eine legendäre Erlebnisgastronomie. (Foto: epr/Kulturinsel Einsiedel/Turisede/Künstlerische Holzgestaltung Bergmann GmbH)

Bild 1: In Turisede wachsen die Häuser auf Bäumen: Im Felsennest lässt es sich wunderbar übernachten. (Foto: epr/Kulturinsel Einsiedel/Turisede/Künstlerische Holzgestaltung Bergmann GmbH)

Bild 2: Eine Reise nach Turisede ist wie eine Reise zurück in die Zeit von Mythen, Märchen und Legenden und immer ein kleines Abenteuer. Wo sonst wachsen skurrile Häuser in den Bäumen und begegnen einem geheimnisvollen Wesen? (Foto: epr/Kulturinsel Einsiedel/Turisede/Künstlerische Holzgestaltung Bergmann GmbH)